Natur- und Umwelterlebnisse für Kitakinder - 2021 geht es weiter!

Das Pilotprojekt zur Umweltbildung des Landkreises Mayen-Koblenz hat seit 2014 Modelcharkter für Rheinland-Pfalz.

Im Landkreis Mayen-Koblenz ist die Förderung der Umweltbildung für Kita-Kinder ein fester Bestandteil der Arbeit der Intergrierten Umweltberatung geworden. Als erste Nachbarkommune hat sich bereits 2017 die Verbandsgemeinde Kaisersesch (Landkreis Cochem-Zell) über die Jugenssozialarbeit dem Projekt angeschlossen.

Im Projekt werden ganzheitliche Erlebnisangebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung mit und für Kitas für Kitakinder ab 4 Jahre und die Vorschulkinder entwickelt, umgesetzt und etabliert. Die Naturbeobachtungen und Umwelterlebnisse werden mit der Unterstützung externer Referenten des Netzwerkes Umweltbildung Rhein-Mosel mit den Kindern durchgeführt und von den Erziehern und Erzieherinnen in den Kita-Alltag integriert. Aktuell sind 7 Fachreferenten in das Projekt eingebunden.

Insgesamt wurden 14 verschiedenen Naturerlebniseinheiten zur Unterstützung der praktischen Umweltbildung in den Kitas entwickelt.

Die Naturerlebnisvormittage sind für die Kitas kostenfrei.

Wie kann man als Kita im Projekt mitmachen?

  1. Aus den angebotenen Modulen ein passendes Thema auswählen
  2. Bei der Projektleitung Susanne Hildebrandt per Mail oder Telefon anfragen, ob das Naturerlebnis buchbar ist - Kontaktdaten siehe unten
  3. Nach der Zusage von der Projektleitung wird ein verbindlicher Termin mit dem Fachreferenten vereinbart
  4. Feedback nach Umsetzung

Die Natur- und Umwelterlebnisse wurden mit Kindergruppen in den 14 Modell-Kitas erprobt und optimiert. Die Themenauswahl richtete sich nach den örtlichen Gegebenheiten und den Bedarfsstrukturen der Kitas. Die Infoblätter zu den folgenden 14 Themenfeldern sind in einer Mappe zusammengestellt (Mappe herunterladen (Größe: 10.35 MB; Downloads bisher: 1113; Letzter Download am: 17.04.2021) ).

  • Auf Spurensuche im Wald
  • Lebensraum Wiese
  • Insektensafari
  • Im Insektengarten
  • Wer piept denn da?
  • Wasserforscher
  • Von Steinbeißern und Erdlurchis
  • Mammutzahn, Steinzeit, Römer & Co.
  • Nutztiere - hautnah erleben
  • Survival für Kids
  • Sonne, Wind und Wetter
  • Naturwerkstatt
  • Gesund und lecker in den Tag - regionale und saisonal frühstücken
  • Mülldetektive

Mappen mit den Infoblättern können bei Rüdiger Kape in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz angefordert werden (0261 108-420, ruediger.kape@kvmyk.de).

Für Informationen, Beratung und Fragen zur Projektteilnahme stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Susanne Hildebrandt

Ingenieurbüro für Umweltplanung

Tel.: 0261 280436
E-Mail: info@umweltplanung-koblenz.de
www.umweltbildung-rhein-mosel.de

 

Lina Jaeger

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
S 9 - Integrierte Umweltberatung und Klimaschutz

Tel.: 0261 108-417
E-Mail: Lina.Jaeger@kvmyk.de

 

Gefördert wurden die Natur- und Umweltbildungserlebniseinheiten großzügig von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz aus den Mitteln der GlücksSpirale (Förderzeitraum Stiftung Natur und Umwelt RLP von September 2014 bis Ende 2017).

Glücksspirale von LottoStiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

Den obigen Artikel versenden



Was möchten Sie gerne senden?






Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



Powered by Papoo 2016
227311 Besucher