.

Modellflächen

Ein Schwerpunkt des Projektes ist die Begleitung und die Betreuung von Modellflächen, die während der Projektlaufzeit bis Ende 2021 angelegt werden. Ziel ist es hierbei verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten und Umsetzungsansätze zu erproben und zu dokumentieren, fachlich zu diskutieren und den Erfahrungsaustausch zu fördern.

Viele Akteure in der Stadt Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz sind bereits seit Jahren oder auch ganz neu dabei, arten- und strukturarme Flächen in artenreiche und vielgestaltige Grünflächen und naturnahe Gärten umzugestalten. Aus diesen Projekten und Aktionen kann man sich Anregungen und Ideen für eigene Gestaltungsmaßnahmen holen und aus den Erfahrungen der anderen lernen.

Im Projekt "Mehr als nur Grün" können interessierte Eigentümer ihre Flächen als Modellflächen anbieten. Auf den ausgewählten Modellflächen wird dann ganz praktisch mit verschiedenen flächenangepassten Methoden ausprobiert, wie zum Beispiel aus einem artenarmen Rasen eine artenreiche Blumenwiese entsteht und welche heimischen Sträucher und Bäume Nahrung und Lebensraum bieten. Die Entwicklung der Modellflächen hin zu mehr Biodiversität und Klimafunktionen wird  während der Umsetzung fachlich begleitet und dokumentiert.

Aktuelle Liste mit Modellflächen:

  • Berufsförderungswerk Koblenz in Vallendar mit Außenanlagen (seit 2019). Beispielflächen und Vergleichsflächen für die Umgestaltung von Vielschnitt-Rasen zu artenreichen Wiesen und Weiden mit und ohne Ansaat, Teilfläche 1: Aufwuchs ohne Mahd und mit Mahdredzuierung (ca. 5.500 m²), Teilfläche 2: Aufwuchs bei Schafbeweidung (ca. 20.000 m²) und Teilfläche 3: Umgestaltung Rasen zur Blumenwiese (ca. 800 m²)  mit Abtrag Grasnarbe und Ansaat Blumenwiese im Frühjahr 2019; in Planung Umbau Ziergehölze zu heimischen Gehölzen
  • Private Wiese in Ochtendung am Kapellchen (seit 2019). Beispielfläche für die Anreicherung einer grasreichen und artenarmen Fettwiese zu einer artenreicheren Glatthaferwiese  (Gesamtgröße ca. 3.000 m²), Umbruchlose Ansaat mit Impfung Kräutersamen (Regiosaatgut) auf ca. 2.000 m² im Herbst 2019
  • Privatgarten Koblenz auf der Karthause (seit 2019). Beispielfläche für Umgestaltung von Rasen zur Magerwiese, Vertikultieren und Bodenaufriss ohne Umbruch, Ansaat auf ca. 80 m² im Frühjahr 2019
  • Grünanlagen "Alter Bahnhof" in Polch (seit 2020), Beispielflächen für Umwandlung von Rasenflächen auf öffentlichen Grünanlagen: Teilfläche 1: Anpflanzung von Wildstauden in Rasen (ca. 400 m²), Teilfläche 2: Umbruchlose Ansaat mit Impfung Kräutersamen (Regiosaatgut) auf ca. 600 m², Teilfläche 4: Aufwuchs Rasen zur Blumenwiese mit ca. 1-2 x Mahd  (ca. 1.700 m²), Teilfllächen 3 und 5: Pflanzung von heimischen Kletterrosen und Wildgehölzen
  • Pfarrgarten an der Abtei Sayn in Bendorf-Sayn (seit 2020). Beispielflächen für Umwandlung von Rasenflächen auf öffentlichen Grünanlagen, Teilfläche mit ca. 150 m²: Umgestaltung Rasen zur Blumenwiese (Abtrag Grasnarbe, Sandbeimischung zur Abmagerung, Ansaat Blumenwiese im Frühjahr 2020) , Teilflächen mit ca. 3.000 m²: Aufwuchs Rasenflächen zu Wiesen mit 1-2 x Mahd mit Balkenmäher und Abtrag Mahdgut, regelmäßige Mahd eines "Aktzeptanzstreifen" entlang der Wege)
  • ...
  • weitere Modellflächen werden folgen

Eine Übersichtskarte mit den Modellflächen in der Stadt Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz und weiteren Informationen wird erstellt.

Gute und schon bestehende Beispielprojekte und erste Aktionen für mehr Biodiversität und Klimaanpassung in Grünflächen und Gärten gibt es u.a.:

  • Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen Koblenz (ausgewählte öffentliche Grünflächen)
  • Kloster Arenberg (Gesamtkonzept Klosterglände)
  • Stadt Vallendar (ausgewählte öffentliche Grünflächen)
  • Stadt Mayen (Der Mayener Bienengarten)
  • Stadt Andernach (Essbare Stadt, Permakultur Andernach)
  • Ortsgemeinde Urbar (Blühstreifen in öffentlichen Grünflächen)
  • Insektenfreundliches Dorf Bell (Informationsveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit)
  • BUND-Koblenz e. V. (Gemeinschaftsgarten Moselweiss, Bundter Schulgarten, Garten Pfaffendorfer Höhe)
  • Nutzgarten Natürlich (z.B. Schulgarten und Gemeinschaftsgarten Mülheim-Kärlich)
  • Schönes Immendorf e.V. (z.B. Streuobstwiesen, Lehrpfad Apfelsorten, Blühstreifen)
  • Obst- und Gartenbauverein Ochtendung e.V. (z.B. Streuobstwiesen, Blühstreifen, Naturgarten)
  • ...
  • weitere Beispiele folgen

Eine Übersichtskarte mit guten Beispielen in der Stadt Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz und weiteren Informationen wird erstellt.

 

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler